In den letzten Jahren wurde die Nachhaltigkeit als wichtiger Branchentrend erkannt. Für Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes ist Nachhaltigkeit jedoch längst zu einer absoluten Notwendigkeit geworden. Nachhaltigkeitsstrategien können die Kundenbindung, das Markenbewusstsein und den allgemeinen Bekanntheitsgrad nicht nur für Produktions-, sondern auch für Dienstleistungsunternehmen erhöhen.

Viele Führungskräfte in Unternehmen zögern bei der Umsetzung groß angelegter Nachhaltigkeitsprogramme, da ihnen oft unterstellt wird, dass sie negative wirtschaftliche Auswirkungen auf das Unternehmen haben. FOSTEC & Company ermöglicht seinen Mandanten, unbekannte Potenziale von Nachhaltigkeitsprogrammen auszuschöpfen, ohne den täglichen Geschäftsbetrieb zu stören, und gleichzeitig einen positiven wirtschaftlichen Effekt für das Unternehmen sowie einen positiven Umwelteffekt zu erzielen. Abbildung 1 zeigt die FOSTEC & Company Herangehensweise bei der Entwicklung von  Nachhaltigkeitsstrategien.

Abbildung 1: FOSTEC & Company Framework für die Umsetzung von Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit kann auf allen Ebenen der Wertschöpfungsketten von Produktions- und Dienstleistungsunternehmen umgesetzt werden. FOSTEC berät Unternehmen bei Nachhaltigkeitsprogrammen wie der Umstellung von fossilen Brennstoffen auf grüne Energie, der Dekarbonisierung von Produktionsprozessen sowie der Reduzierung von Abfall und Kunststoffen in Verpackungen und Versandbehältern von Produkten.

Nachhaltigkeitsprogramme können oft zu Innovationen bei Produkten, Verpackungen, Produktions-/ Herstellungsprozessen und Geschäftsmodellen führen. Sie ermöglichen Unternehmen, ihre eigene Branche zu verändern, ohne das Risiko einzugehen, das bestehende Geschäft des Unternehmens zu untergraben.

Die unternehmerische Nachhaltigkeit stützt sich auf die drei Säulen, die in Abbildung 2 dargestellt sind. Sowohl produzierende Unternehmen als auch Dienstleistungsunternehmen müssen alle drei Säulen in ihre Nachhaltigkeitsstrategie einbeziehen, um einen dauerhaften Unternehmenserfolg zu erzielen.

Die erste Säule umfasst alle Maßnahmen und Aktionen, die sich auf die Umweltaspekte des Unternehmens konzentrieren, einschließlich der  Verringerung des CO2-Fußabdrucks, die Reduzierung des Wasserverbrauchs und Lean Manufacturing. Insgesamt sollen die Umweltmaßnahmen die ökologische Leistung des Unternehmens steigern, gleichzeitig das Markenimage des Unternehmens verbessern und einen Wettbewerbsvorteil durch ein besseres Management der natürlichen Ressourcen schaffen.

Säule zwei konzentriert sich auf die sozialen Auswirkungen und Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreifen kann, um den Grad der Fairness im Unternehmen zu erhöhen und gleichzeitig das Wohlergehen der Mitarbeiter zu schützen und zu verbessern. Zu den Maßnahmen gehören Programme zur Mitarbeiterbindung, flexible Arbeitszeitgestaltung und die Bereitstellung von Mitteln für wohltätige Zwecke und Stipendien. Soziale Maßnahmen führen zu einer verbesserten Reputation, einer stärkeren Bindung der Mitarbeiter und Talente an das Unternehmen und zu besseren Rekrutierungsmöglichkeiten, was wiederum zu einem Wettbewerbsvorteil durch qualifizierteres Personal führt.

Abbildung 2: Die drei Säulen der unternehmerischen Nachhaltigkeit

Säule drei wird zumeist als Teil des laufenden Geschäftsbetriebs betrachtet, diese Säule umfasst Maßnahmen zu wirtschaftlichen Aspekten des Unternehmens, zur Stärkung der Ehrlichkeit der Geschäftspraktiken und zur Förderung der Produktsicherheit. Maßnahmen wie die zusätzliche Einhaltung von Vorschriften, ein besseres Stakeholder-Management und die Investition in neue Technologien bilden die Grundlage für die Säulen eins und zwei, somit schafft das Unternehmen einen Mehrwert für die Gesellschaft sowie einen Wettbewerbsvorteil durch höhere Gewinne.

Das Kano-Modell ermöglicht es den Unternehmen, bei der Umsetzung verschiedener Nachhaltigkeitsprogramme Prioritäten zu setzen, da nicht alle Programme die gleiche Kapitalrendite und Kundenwertschätzung bieten. Die Kunden unterscheiden zwischen attraktiven Elementen, wie einer aktiven Reduzierung der CO2-Emissionen, und Leistungselementen, wie der Einführung einer ISO 14001-Zertifizierung.

Abbildung 3: Kano-Modell zur Festlegung von Prioritäten bei der Entscheidungsfindung und strategischen Umsetzung

Mit langjähriger Erfahrung in der Strategieberatung unterstützt FOSTEC & Company produzierende Unternehmen bei der Definition und Optimierung von Nachhaltigkeitsstrategien auf allen Ebenen der Lieferkette in allen Branchen und Vertikalen. Ein Nachhaltigkeitsstrategie Framework umfasst in der Regel die unten aufgeführten Schritte:

  • Analyse des Status quo (interne Analyse): Analyse des aktuellen Stands der Nachhaltigkeitsmaßnahmen und -strategie des Unternehmens
  • Umfeldanalyse (externe Analyse): Welche Wettbewerber investieren aktiv in Nachhaltigkeit und wie sind sie positioniert? Was zeichnet diese Wettbewerber aus und was sind die Alleinstellungsmerkmale ihrer Nachhaltigkeitsstrategie?
  • Analyse der Kundenkontaktpunkte: Welche Berührungspunkte haben die Kunden mit den Produkten, Vertriebskanälen und Vertretern des Unternehmens? Welche dieser Prozesse könnten verbessert und nachhaltiger gestaltet werden?
  • Analyse der Nachhaltigkeitslücke: Gap-Analyse zwischen dem Status quo des Unternehmens, den Maßnahmen der Wettbewerber und den Kundenanforderungen, um zusätzliche Maßnahmen und Aktionen für die Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie abzuleiten.
  • Definition einer maßgeschneiderten Nachhaltigkeitsstrategie und eines Umsetzungsplans: Entwicklung und Definition einer maßgeschneiderten Nachhaltigkeitsstrategie aus den zuvor identifizierten Lücken (Maßnahmen & Aktionen) und Definition eines schrittweisen Implementierungsplans.
  • Nachhaltigkeitsorganisation und Governance-Design: Wie sollten Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb der eigenen Organisation verteilt und gestaltet werden, um effizient und effektiv zu arbeiten? Muss die Organisation zusätzliches Know-How aufbauen?

Zusammenfassend, kann die Einführung einer Nachhaltigkeitsstrategie bei richtiger Planung und Umsetzung überaus attraktive Renditen erzielen. Unser erfahrenes Team von Strategieberatern unterstützt Sie gerne bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie, um ungenutzte Potenziale freizusetzen.

Ihr Ansprechpartner zu Nachhaltigkeitsstrategien für Corporates:

Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und der operativen Restrukturierung.

Mehr erfahren

Markus Fost

Managing Partner
Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und der operativen Restrukturierung.

Laden Sie die Leistungsübersicht zu Nachhaltigkeitsstrategien für Corporates herunter.

Bitte geben Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein. / Please let us have your name and email address.
    Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Datenschutz.

FOSTEC & Company ist bekannt aus

Weitere ansehen

FOSTEC & Company GmbH

Marienstraße 17, D-70178 Stuttgart

info@fostec.com

+49 (0) 711 995857-0

+49 (0) 711 995857-99

Jetzt Kontakt aufnehmen